Transformation und Wandel | Mews Partners

Frédéric Miazga

Partner | IEP/ESSEC

Sabine Dehais

Associate Partner | ESCP Europe

Rémy Dubois-Gaché

Manager | Montpellier Business School

“Erfolg basiert nicht auf der Fähigkeit, sich einfach zu verändern. Sie basiert auf der Fähigkeit, sich schneller zu verändern als die Konkurrenz, die Kunden und das Geschäft”
Mark Sanborn

Frédéric Miazga

Partner | IEP/ESSEC

Herr MIAZGA studierte am IEP Paris (1983) und an der ESSEC (1986). Im Anschluss an seine Hochschulausbildung übte er neun Jahre lang betriebliche Funktionen bei IBM Frankreich aus, bevor er 17 Jahre für IBM Global Services und Capgemini Consulting Kunden aus dem produzierenden Gewerbe und dem Energiesektor begleitete. Zu Mews Partners kam Frédéric Miazga im Jahr 2013 für die Einführung unseres „Practice Managements“ und um seine Erfahrung mit Transformations- und Performanceprojekten sowie seine Kenntnis über das produzierende Gewerbe in unseren Bereich Management & Performance einzubringen.

Sabine Dehais

Associate Partner | ESCP Europe

Frau Dehais hält ein Diplom der ESCP und begann ihre Laufbahn 1999 bei Capgemini Consulting. Im Anschluss daran war sie bei Capgemini Aerospace & Defense tätig. Im Zuge ihrer beruflichen Karriere kam sie mit zahlreichen Branchen in Berührung: Luxusgüter, Automotive, Energie, Dermokosmetik, Luft- und Raumfahrt. Sabine Dehais wechselte 2012 zu Mews Partners, um sich dort den Themen Transformation und Change Management zu widmen. Darüber hinaus unterstützt sie ihre Kunden bei Projekten in Verbindung mit Exzellenz im Betrieb und Performance. Derzeit erstellt sie unsere Angebote im Kontext menschenorientierte Beratung und neue Formen der Organisation und der Unternehmensführung.

Rémy Dubois-Gaché

Manager | Montpellier Business School

Neueren Umfragen zufolge führen mehr als 70% der mittelgroßen Unternehmen ein “Transformationsprogramm” durch. Sie wollen eine schrittweise Veränderung ihrer Geschäfts- und Betriebsleistung, schnelle und umfassende Auswirkungen auf ihre G&V sowie tiefgreifende Anpassungen an wandelnde strategische Umgebungen.

Ganz gleich, ob es sich um einen Teil eines digitalen Transformationsplans, Kostensenkung, Unternehmensumstrukturierung, oder Post-Merger Integration handelt… wir helfen Führungskräften, ein realistisches Maß an Ambitionen zu setzen, sich selbst neu zu erfinden, sich auf kollektive Intelligenz zu verlassen, mit einem Ansatz, der für die Menschen “Sinn macht” und einen schnellen und nachhaltigen Return on Investment gewährleistet.

5

jüngste Programme

6-18

Einsatzdauer in Monaten

20%

jährlicher EBIT Impact

Die wichtigsten Maßnahmen, die beim Start eines Transformationsprozesses zu planen sind

Die Anfangsdiagnose ermöglicht es, die wichtigsten Startmaßnahmen zu definieren: ein gemeinsam geteiltes Maß an Ambition, die richtigen Hebel, bei Bedarf Neuerfindung von Praktiken und Organisation, Festlegung des ROI und dessen, was den Aktionären versprochen werden kann, Messung von Ergebnissen, sowie Maßnahmen zur Akzeptanz von Regeln in den Teams.

Wie Sie die Energie Ihrer Mitarbeiter freisetzen, um Ihre Transformation zum Erfolg zu führen

Eine Transformation muss als eine Reise für Management und Teams betrachtet werden. Über den Sinn (Warum-Was-Wie) hinaus muss die Transformation die kollektive Intelligenz inspirieren und ausnutzen. Wir bringen Führungskräfte und Mitarbeiter bei wichtigen Events (Boost & Engage Sessions) oder durch die Nutzung unserer digitalen Plattform (Mews Booster) zusammen. Wir stärken die Motivation zur Veränderung und ermöglichen jedem, ein Akteur zu werden. Wir fördern eine starke kollektive Dynamik, indem wir emotionale und rationale Interaktionen miteinander verbinden.

Führen Sie die digitale Transformation mit Hilfe Ihrer MitarbeiterInnen zum Erfolg

Während sich viele Unternehmen bei der Initiierung ihrer digitalen Transformation nur auf Technologie, Werkzeuge und Daten konzentrieren, sind wir davon überzeugt, zuerst menschliche und führungstechnische Aspekte zu berücksichtigen. Daher ist die Bewertung der digitalen Bereitschaft eine entscheidende Voraussetzung und wird dazu beitragen, die Organisation in Einklang mit ihren Ambitionen zu bringen. Durch eine digitale Bereitschaftsdiagnose bauen wir gemeinsam einen realistischen Aktionsplan auf, der für Management und Teams sinnvoll ist.

Unser Werteversprechen in 4 Schritten

Unser robuster Ansatz ermöglicht es, die Erzielung von Ergebnissen und den Einsatz von Teams zu sichern. Die Entwurfs- und Konstruktionsphasen ermöglichen es, in wenigen Wochen die richtigen Konflikte, die richtigen Ziele und den richtigen Entwicklungsverlauf auszuwählen. Wir arbeiten mit Managern und Meinungsführern zusammen, um sie zu treibenden Kräften des Wandels zu machen.

1

Entwurf einer Transformationsstrategie

Führen Sie eine Unternehmensdiagnose durch und decken Sie die Pain Points, Chancen, Schwächen des Geschäftsmodells und Rentabilitätstreiber auf; überprüfen Sie die Effizienz des Betriebsmodells; setzen Sie Prioritäten für kurzfristige Auswirkungen sowie tiefere Anpassungen und Herausforderungen; erstellen sie eine Roadmap mit dem richtigen Tempo und der richtigen Ausgewogenheit der Maßnahmen.

2

Aufbau eines robusten Transformationsprogramms

Legen Sie eine strukturierte Reihe von “Workstreams” und “Work Packages” fest, um die erforderlichen Maßnahmen in Angriff zu nehmen; erarbeiten Zeitpläne, planen Sie Ressourcen und Ergebnisse; richten Sie eine Governance mit Animations- und Kommunikationsritualen ein; stellen Sie ein Toolset für das Reporting von Ergebnissen bereit, das sich nur auf wichtigste Informationen konzentriert.

3

Holen Sie das Management an Bord und treiben Sie den Wandel voran

Entwickeln Sie die “Sprungbrett”-Vision und richten Sie die Managementebenen auf die Bedürfnisse, Probleme und Ursachen aus, welche die Transformation vorantreiben; analysieren Sie die Management- und sozialen Hebel, um die richtige Strategie für das Change Management für alle Teams zu entwickeln.

4

Fortschritte überwachen und Ergebnisse liefern

Überwachen Sie Fortschritte, Nutzen und Risiken; identifizieren Sie Schwachstellen und verstärken Sie Teams mit Experten, stellen Sie das richtige Maß an Ressourcen für die Lösung komplexer Probleme bereit; erkennen Sie Erfolge an, zeigen Sie den Teams Wertschätzung. Reagieren Sie auf Schwierigkeiten und passen Sie das Programm pragmatisch an.

Sind Sie in diesen Themen interessiert?

Trete der Community bei

Folgen Sie uns auf Social Media