Aerospace & Defense | Mews Partners

Frédéric Miazga

Partner (Paris) | IEP/ESSEC

Frédéric Saffar

Partner (Toulouse) | Arts et Métiers ParisTech

Jean-Baptiste Didiot

Associate Partner (Toulouse) | ISAE

“Wenn Sie nicht scheitern, liegt das daran, dass Sie nicht innovativ genug sind… Manche Menschen mögen keine Veränderungen, aber man muss sich Veränderungen zu eigen machen, wenn die einzige Alternative eine Katastrophe ist.”  
Elon Musk

Frédéric Miazga

IEP/ESSEC

Herr MIAZGA studierte am IEP Paris (1983) und an der ESSEC (1986). Im Anschluss an seine Hochschulausbildung übte er neun Jahre lang betriebliche Funktionen bei IBM Frankreich aus, bevor er 17 Jahre für IBM Global Services und Capgemini Consulting Kunden aus dem produzierenden Gewerbe und dem Energiesektor begleitete. Zu Mews Partners kam Frédéric Miazga im Jahr 2013 für die Einführung unseres „Practice Managements“ und um seine Erfahrung mit Transformations- und Performanceprojekten sowie seine Kenntnis über das produzierende Gewerbe in unseren Bereich Management & Performance einzubringen.

Frédéric Saffar

Arts et Métiers ParisTech

Nach seinem Studium an der École Nationale Supérieure des Arts et Métiers begann Herr Saffar seine Laufbahn bei BearingPoint und wechselte dann zu Thales, wo er sich in den Bereichen Innovation, R&D und Supply Chain mit Performancesteigerungen beschäftigte. Danach widmete er sich den Problemstellungen der organisatorischen Transformation und integrierte dabei die Erkenntnisse aus den Bereichen Digital, Lean und Agile. Frédéric Saffar ist seit 2012 bei Mews Partners und entwickelt den Industriesektor weiter. Seine Schwerpunkte sind die Luft- und Raumfahrt sowie Automotive.

Jean-Baptiste Didiot

ISAE

Herr Didiot hat an die Éole Nationale Supérieure de l‘Aéronautique et de l‘Espace absolviert und verfügt über ein Hochschuldiplom als Wirtschaftsingenieur (2002). Er begann seine Karriere in der Softwareentwicklung im Bereich neue Technologien. Vor 14 Jahren wechselte er als Berater zu Mews Partners. Derzeit ist er Associate Partner. Er leitet Projekte in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Verteidigung und Automotive und beschäftigt sich dabei mit Problemstellungen wie Produktdatenverwaltung, Automatisierung, Support, Services und Implementierung komplexer Produkte im Rahmen von PLM-Großprojekten. Herr Didiot ist für die Pflege des PLM-Angebots und der PLM-Referenz unseres Hauses zuständig und entwickelt innovative und disruptive Visionen für das PLM der Zukunft, darunter PLM 4.0, Augmented Engineering und das aktuelle Produkt „Process Resource“.

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt Mews Partners die Transformation des Sektors mit wichtigen Zulieferern, Partnern und Systemanbietern. Unser Wertversprechen besteht aus 3 Hauptachsen:

  • Design des richtigen Produkts für den Kunden (“Design to Value & Cost”), durch Innovation, sowie der Erforschung neuer Geschäftsmodelle
  • Design des richtigen Produkts beim ersten Mal (“Operational Excellence”), durch agile, digitale und schlanke Entwurfsprozesse während gleichzeitig robustere Systemtechnik und Konfigurationsmanagement gewährleistet wird
  • den Betrieb (Industrie 4.0) und die Lieferkette zu boosten, indem das gleichzeitige Co-Engineering des Produkts und der Fertigungs- und Montageprozesse innerhalb des erweiterten Unternehmens organisiert wird.
20

aktive Kunden

150

Aufträge in 2017

60

Berater involviert

40%

des Umsatzes

Aeronautik, startklar

Der Luftfahrtsektor ist konfrontiert mit einem beispiellosen Anstieg an Produktionsraten sowie der Notwendigkeit, die Kosten weiter zu senken. Veraltete Flotten und neue Technologien generieren Chancen für neue Einnahmequellen am unteren Ende der Wertschöpfungskette.

Mews Partners unterstützt die Luftfahrtindustrie in wichtigen Transformationsfragen:

  • Agilität von Entwicklungsprozessen und Organisationen
  • digitale Transformation und digitale Kontinuität
  • Bewertung innovativer Dienstleistungen, etc.

Defense, betriebsfähig

In dem Kontext unterschiedlichster Bedrohungen suchen Staaten nach Haushaltslösungen, um ihre Souveränität und die Sicherheit ihrer Bürger zu gewährleisten. Rüstungsunternehmen müssen ihrerseits ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern, indem sie an verschiedenen Hebeln ansetzen, darunter besonders den der Innovation. Auch wollen sie die Vorteile der digitalen Technologien nutzen: künstliche Intelligenz, COBOTS, Blockchain usw. Big Data ermöglicht neue wertschaffende Dienste, wie z.B. integrierte und datenbasierte logistische Unterstützung auf Grundlage von tatsächlicher Nutzung des Equipments.

„New Space“ im Orbit

Die Raumfahrt durchläuft eine echte Revolution, die traditionelle Akteure zur Neuerfindung zwingt, um mit den neuen Playern im „New Space“ konkurrieren zu können. Diese sind zunehmend wettbewerbsfähig, agil und innovativ. Darüber hinaus explodieren die Datenmengen aus dem Weltraum, wodurch sich neue Geschäftsmodellmöglichkeiten für diejenigen ergeben, die an der richtigen Stelle der Wertschöpfungskette die richtigen Technologien wählen können (z.B. die Konstellation von Nanosatelliten usw.).

Mews Partners unterstützt Behörden, Projektleiter und Hersteller bei dieser Transformation.

 

Sind Sie an diesen Themen interessiert?

Trete der Community bei

Folgen Sie uns auf Social Media